Die erfolgreiche Produktentwicklung ist eine ganz wesentliche Kernkompetenz unserer Kunden, die in so dynamischen und sich laufend verändernden Märkten wie dem Transportmarkt agieren. Die Produktentwicklungszyklen korrespondieren häufig nicht mehr mit den Lebens- und Einsatzzeiten für die Produkte, so dass die langfristige Planung des gesamten Systems, man denke an ETCS im Signal- und Kontrollbereich und die Einführung von Mehrsystemloks, sehr schwierig ist. Railistics kennt die technologischen Entwicklungen im Fahrzeugbereich, wie auch auf Seiten der Transportdienstleister.

Ausgewählte Referenzen:

Deutscher Straßenbahnhersteller, Europaweit

Definition der Anforderungen von kleinen und mittleren Straßenbahnbetrieben an Neubaufahrzeuge.

Lebensmitteltransporteur, Deutschland und Italien

Untersuchung neuer Transportprodukte um die geänderten Anforderungen des Endabnehmers in Italien befriedigen zu können, ohne die Transporte auf die Strasse verlagern oder die Transportpreise anheben zu müssen.

Fahrzeughersteller, Weltweit

Produktneuentwicklung zur Umgehung des „Last Mile“Problems in Terminals und Umschlaganlagen (z.B. Abschätzung der technischen und marktseitigen Chancen und Risiken von Hybridfahrzeugen).

Eisenbahnverkehrsunternehmen und Terminals, Europaweit

Neuentwicklung von Transport- und Zugangeboten inklusive Potentialabschätzung und Kosten-Erlös-Simulation.