Der sich gegenwärtig rasch entwickelnde Verkehrsmarkt wird sich mittel- bis langfristig konsolidieren. Übernahmen und Zusammenschlüsse von Schienenfahrzeugherstellern, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Logistikdienstleistern führten bereits in der Vergangenheit zu einer Nutzungsintensivierung bzw. zu einer Nutzungsänderung bisheriger Standorte. Unsere Kunden sind in diesem Zusammenhang oft auch einem sehr hohen politischen Druck ausgesetzt.

In diesem Zusammenhang sind die Grenzen und die Chancen der betreffenden Standorte zu analysieren und zu bewerten. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung langfristiger Entwicklungskonzepte.

Ausgewählte Referenzen:

Schienenfahrzeughersteller, Deutschland

Im Zusammenhang mit der Übernahme eines Schienenfahrzeugherstellers und der Verlagerung der Produktion an einen anderen Standort wurde ein bisheriger Produktionsstandort zukünftig nicht mehr benötigt. Wir erarbeiteten für diesen Standort ein nachhaltiges Entwicklungskonzept.

Güterverkehrszentren, Europaweit

Entwicklung von Standorten für Güterverkehr und Logistikaktivitäten in Zusammenhang mit der Verlagerung von Verkehren auf die Schiene, Konzeption von Anlagen des Schienenverkehrs.

Chemische Industrie, Deutschland

Konzeption und Erarbeitung der Entscheidungsvorlage für Outsourcing oder Ausweitung eigener Logistikaktivitäten an regionalen Standorten.

Eisenbahnverkehrsunternehmen, Israel

Optimierung der Standortbestimmung für Werkstatt- und Instandhaltungsinfrastruktur.